Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology


Managing editor: M.C. Michel
Springer-Verlag Heidelberg
ISSN: 0028-1298 (Paper) 1432-1912 (Online)


Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology wurde 1873 als "Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie" von B. Naunyn, O. Schmiedeberg und E. Klebs gegründet; es ist das offizielle Publikationsorgan der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie.

Verfolgte Deutschsprachige Pharmakologen, 1933-1945


2. überarbeitete und erweiterte Auflage
K. Löffelholz, U. Trendelenburg
Dr. Schrör Verlag 2008
ISBN 3-9806004-8-3

Die vor vor wenigen Wochen erschienene 2. Auflage des Buches "Verfolgte deutschsprachige Pharmakologen 1933-1945" (Löffelholz/ Trendelenburg) hat schon jetzt eine beachtliche internationale Aufmerksamkeit hervorgerufen. Nachstehend ein Brief des Israelischen Staatspräsidenten Shimon Peres an Herrn Professor Löffelholz:

"No matter how much is written on the dark period to which you refer, there are still gaps in a wide range of fields, and your interesting book 'Persecuted German-speaking Pharmacologists 1933-1945' indeed serves to fill one of these voids. It is also particularly relevant in connection to wonderful people I have known personally, and I want to convey my appreciation both personally and in honor of their memory...
Shimon Peres. Jerusalem April 7, 2008"

Preis: 10,- € (zzgl. Versandkosten)
Mitglieder der DGPT: 8,- € ( zzgl. Versandkosten)
Buchbesprechung von E. Mutschler
International Response

Bestellungen zu beziehen über:
Deutsche Gesellschaft für experimentelle und 
klinische Pharmakologie und Toxikologie e.V.
Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: 0211-600 69 277
Fax.: 0211 600 69 278
E-Mail: mitglieder@dgpt-online.de

Verfolgte Deutschsprachige Pharmakologen, 1933 - 1945


1. Auflage
U. Trendelenburg
Dr. Schrör Verlag
ISBN 3-9806004-7-5

Ulrich Trendelenburg hat sich in diesem kleinen Buch der verdienstvollen Aufgabe angenommen, die Auswirkungen des dunkelsten Kapitels der neuen deutschen Geschichte auf zahlreiche Vertreter unseres Faches, der Pharmakologie, darzustellen. Er ist prädestiniert, dieses Werk zusammenzustellen, hat er doch während seiner langen Zeit in England und den USA mit zahlreichen emigrierten deutschen Pharmakologen aktiv Kontakt gehabt. Das Buch beschreibt in seiner kurzen Einleitung die vor 1933 an den deutschen Hochschulen vorherrschende deutschnationale, antirepublikanische und auch häufig antisemitische Geisteshaltung.

Preis: 10,- € (zzgl. Versandkosten)
Mitglieder der DGPT: 8,- € ( zzgl. Versandkosten)
Buchauszug (25 Seiten)
Ausführliche Rezension von U. Förstermann, Mainz

Bestellungen zu beziehen über:
Prof. Dr. K. Schrör
Vorsitzender der DGP in der DGPT
E-Mail: kschroer@uni-duesseldorf.de

Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch-pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum


Soeben veröffentlichte em. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h. c. Athineos Philippou, Gründer und ehemaliger Vorstand des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Innsbruck, den vierten und letzten Band Autobiographien seines Werkes Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch- pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum.

Der vorliegende Band IV beinhaltet die Autobiographien von 62 prominenten Toxikologen, klinischen Pharmakologen und Pharmakologen des deutschsprachigen Raums. Sie lebten und leben in den Ländern, wo diese Fächer geboren wurden und gedeihen. Von Aktories und  Ammon bis  Trendelenburg und Wellhöner schildern die Autoren  ihr Leben und Wirken. Ihre Biographien wiederspiegeln  auch die Weltgeschichte ab 1873, als der älteste Autor Otto Loewi geboren wurde – also nur wenige  Jahre nach der Gründung des ersten pharmakologischen Instituts von Rudolf Buchheim in Dorpat-  bis zum heutigen Tage.  Ein Namenregister mit etwa 3.000 Eintragungen   weist auf den Umfang  dieses Bandes hin. Somit ist das Werk Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch-pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum abgeschlossen. Weltweit einmalig: In fast 3.000 Seiten ist die Geschichte von Wissenschaftlern und  Instituten der Universitäten, außeruniversitären Institutionen und pharmazeutischer Industrie dieser  drei  medizinischen Fächer dokumentiert.

Berenkamp Verlag, Robert-Frey-Straße 14, A-6112 Wattens, Österreich
Tel.: +43 676 6002522, E-Mail: sekretariat@berenkamp-verlag.at, www.berenkamp-verlag.at

Worte von A. Philippou:
Band I, 2004, ISBN 3-85093-180-3;
Band II, 2007, Bildband und Ergänzungen, ISBN 13:978-3-85093-214-1;
Band III, 2011, Ergänzungen, ISBN 978-3-85093-281-3
Band IV, 2014, Autobiographien, ISBN 978-3-85093-325-4

Band I oder IV € 55, Band II oder III 49, Band IV in Kombination mit einem oder mehreren Bänden -20 %

Laborwelt


LABORWELT ist eine Fachzeitschrift mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren, die an Biowissenschaftler in Forschungseinrichtungen und Industrie sowie an Mitglieder von derzeit 15 kooperierenden wissenschaftlichen Life Sciences-Fachgesellschaften und -Netzwerken versandt wird.

Erscheint: quartalsweise, 4 Ausgaben 2014
Jahrgang:  2014
Kostenfreier Bezug

www.laborwelt.de

Download des Aboformulars für Mitglieder

3rd German Pharm-Tox Summit

Invitation & Call for Abstract

We would like to cordially invite you to take part in this outstanding event by submitting abstracts for oral and poster presentations until 26 October 2017!

Please submit your abstracts in English here.

Rudolf-Buchheim-Preis

Vorschläge bzw. Bewerbungen sind an den Geschäftsführer der DGPT bis zum 30.09.2017 einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dgpt-online.de/..

Fritz-Külz-Preis

Vorschläge bzw. Bewerbungen sind als Briefsendung und via E-Mail bis zum 30.09.2017 einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dgpt-online.de/..

Expertinnen und Experten für das OECD-Prüfrichtlinienprogramm gesucht

Das Bundesinstitut für Risikobewertung sucht Expertinnen und Experten zur Unterstützung des nationalen Koordinators im Bereich Gesundheit für das OECD-Prüfrichtlinienprogramm.

Weiterführende Informationen finden sich unter:
www.bfr.bund.de/...

Sonderheft "Human Biomonitoring 2016" erschienen

Das Sonderheft "Human Biomonitoring 2016", Volume 220/2 Part A der Zeitschrift International Journal of Hygiene and Environmental Health ist erschienen. Insgesamt 34 Beiträge stellen den aktuellen Stand des weltweiten Human-Biomonitorings (HBM) dar.

Das Sonderheft wurde im Nachgang zur 2. Internationalen Human-Biomonitoring Konferenz, Berlin 2016, zusammengestellt, die unter dem Motto "Wissenschaft und Politik für eine gesunde Zukunft" gemeinsam vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchgeführt wurde.

Alle Artikel sind ein Jahr im Open-Access online frei verfügbar: www.sciencedirect.com/...

Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit

im Rahmen des 19. Jahreskongresses für Klinische Pharmakologie 2017 in Heidelberg.

Internetpräsenz des Kongresses
Zusammenfassung

Naunyn-Schmiedeberg's Archives

Mitglieder der DGPT können den elektronischen Zugang zum "Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology" zu vergünstigten Konditionen direkt über Springer erhalten. Der derzeitige Mitgliederpreis beträgt 149 Euro plus MwSt.

Stellungnahme der DGPT e.V.

Stellungnahme der DGPT e.V. zum Referentenentwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften.

Stellungnahme_DGPT.pdf