Preisträger der 47. Frühjahrstagung


Die folgenden Preise wurden im Rahmen der 47. Frühjahrstagung der DGPT in Mainz (04. - 06. April 2006) verliehen.

Rudolf-Buchheim-Preis


Frau Dr. Rohini Kuner, Heidelberg (1500 Euro)

Fritz-Külz-Preis


Frau Dr. Henriette Meyer zu Schwabedissen, zur Zeit Nashville, USA (1500 Euro)
"Expression und Lokalisation der Eliminationstransporter ABCB1, ABCG2 und ABCC5 in der Plazenta: Einfluss von Gestationsalter, genetischen Polymorphismen und zellulärer Differenzierung"

Naunyn-Schmiedeberg's Arch Pharmacol Preis

für das beste Poster aus dem Bereich Klinische Pharmakologie bzw. Pharmakologie, gestiftet vom Springer-Verlag, Heidelberg (500 €):

Frau Elke Müller, Pharmazentrum Frankfurt, Institut für Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt (500 Euro)

Müller E., Goren I., Gutwein P., Pfeilschifter J., Frank S. (Frankfurt)
"Insulin-vermittelte Phosphorylierung von Akt/PKB an Thr308 und dessen regulatorischen Einfluss auf die Lokalisation in Keratinozyten"

Frau Anke Tappe, Pharmakologisches Institut der Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 366, 69120 Heidelberg (500 Euro)

Tappe A., Klugmann M., Luo C., Agarwal N., Hirlinger D., Benrath J., Ehrengruber M.U., During M.J., Kuner R. (Heidelberg/ Auckland/ Wien/ Zürich)
"Spinale Expression des synaptischen Proteins Homer1a schützt gegen chronischen Entzündungsschmerz ohne physiologischen Schmerz zu beeinflussen"

Young Scientist Award

für den Bereich Toxikologie, gestiftet von der Merck KGaA:

Frau Dr. Angela Mally, Institut für Toxikologie, Universität Würzburg, Versbacher Straße 9 (2500 Euro)

GT-Toxicology-Preis

gemeinsam gestiftet von der Gesellschaft für Toxikologie und der Zeitschrift "Toxicology":

Frau Dr. Michaela Kröger, Institut für Toxikologie, Merck KGaA Darmstadt, Frankfurter Straße 250 (1000 Euro)

Sanofi-Aventis-Preis

für den besten Kurzvortrag aus dem Bereich Toxikologie:

Herr Albert Braeuning, Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Abt. Toxikologie, Wilhelmstr. 56, 72074 Tübingen (500 Euro)

Braeuning A., Hailfinger S., Jaworski M., Buchmann A., Schwarz M. (Tübingen)
"Zwei entgegengesetzte Signalwege regulieren die zonale Genexpression in der Leber"

Sanofi-Aventis-Preis

für das beste Poster aus dem Bereich Toxikologie:

Herr Dr. Torsten Giesemann, Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie der Universität Freiburg, Albertstr. 25, 79104 Freiburg(500 Euro)

Giesemann T., Jank T., Gerhard R., Maier E., Just I., Benz R., Aktories K. (Freiburg/ Hannover/ Würzburg)
"Cholesterol-abhängige Porenbildung durch Clostridium difficile Toxin A"

Sonderheft "Human Biomonitoring 2016" erschienen

Das Sonderheft "Human Biomonitoring 2016", Volume 220/2 Part A der Zeitschrift International Journal of Hygiene and Environmental Health ist erschienen. Insgesamt 34 Beiträge stellen den aktuellen Stand des weltweiten Human-Biomonitorings (HBM) dar.

Das Sonderheft wurde im Nachgang zur 2. Internationalen Human-Biomonitoring Konferenz, Berlin 2016, zusammengestellt, die unter dem Motto "Wissenschaft und Politik für eine gesunde Zukunft" gemeinsam vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchgeführt wurde.

Alle Artikel sind ein Jahr im Open-Access online frei verfügbar: www.sciencedirect.com/...

Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit

im Rahmen des 19. Jahreskongresses für Klinische Pharmakologie 2017 in Heidelberg.

Internetpräsenz des Kongresses
Zusammenfassung

Expertinnen und Experten zum Schutz von Versuchstieren gesucht

Der Nationale Ausschuss Tierschutzgesetz (TierSchG) des BfR baut einen ehrenamtlich arbeitenden Expertenpool auf.

Weiterführende Informationen finden sich unter:
www.dgpt-online.de/...

Naunyn-Schmiedeberg's Archives

Mitglieder der DGPT können den elektronischen Zugang zum "Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology" zu vergünstigten Konditionen direkt über Springer erhalten. Der derzeitige Mitgliederpreis beträgt 149 Euro plus MwSt.

Stellungnahme der DGPT e.V.

Stellungnahme der DGPT e.V. zum Referentenentwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften.

Stellungnahme_DGPT.pdf